Fahrzeuge

Beiwagen Nr. 713 [B2-50, 1950] Hersteller: DÜWAG

Fahrzeuge >>

Gesamtlänge: 10,50m | Breite: 2,17m | Gewicht: 8,6t | Antrieb: - | max. Personenzahl: 66

Er verkehrte in Dortmund bis zum April 1974 und leistete dabei 1.257.299 Laufkilometer. Am 02.08.1980 erwarb der Westfälische Almetalbahn e.V. den GT4 Nr.431 und den B2 Nr. 713 von den DSW und sorgte durch Montieren von für Strecken der DB geeigneten Radsätzen dafür, dass die Wagen für den Betrieb auf Eisenbahnstrecken zugelassen werden konnten.

Der Beiwagen Nr. 713 war durch Einbau einer Theke zwischenzeitich zum Bar-Wagen umgebaut worden, gelangte mittels Straßenroller nach Ringelstein und hatte dort seine ersten Einsätze bereits 1980.

Im August 1989 wurde der GT4 Nr. 431 zusammen mit dem BW Nr. 713 beim Dortmunder Hafenfest eingesetzt, wozu sie die Fahrt von Ringelstein nach Dortmund und anschließend von Dortmund wieder nach Ringelstein auf eigener Achse unternahmen. Danach wurde der BW Nr. 713 im Stadtbahnbetriebshof Dorstfeld der DSW abgestellt und gelangte 2003 als zweites Straßenbahnfahrzeug zum Betriebshof Mooskamp.

Nach seiner eisenbahnrechtlichen Wiederzulassung Ende 2005 wurde der Beiwagen auch wieder in hell-elfenbein mit grauen Zierstreifen lackiert - Diese Arbeiten wurden Im August 2007 beendet.



 

Zurück
== zum Seitenanfang ==