Fahrzeuge

Triebwagen Nr. 194 [T2-18/49, 1918/1949], Hersteller: DÜWAG

Fahrzeuge >>

Gesamtlänge: 10,5m | Breite: 2,17m | Gewicht: 14,9t | Antrieb: 2 x Tatzlager á 75 kw | 16 Sitzplätze | max. Personenzahl: 30

Triebwagen Nr. 194 entstammt der zweiten Serie von "Aufbauwagen", die von der Düsseldorfer Waggonfabrik auf Fahrgestellen von Triebwagen des Baujahres 1918 aufgebaut wurden. Die Wiederzulassung erfolgte so 1949,  1973 wurde der Wagen nach einigen Jahren im E-Wagenverkehr bei den Stadtwerken schließlich außer Dienst gestellt. Danach übernahm Herr Walter Knupe den Wagen in seinen Bestand. Durch einen Schwelbrand vollständig zerstört stand ab Mai 1979 dessen Vorkriegswagen Nr. 173 nicht mehr für Rangierfahrten auf Dortmunds Zechen- und Hafenbahngleisen zur Verfügung, also wurde der TW 194 als Ersatz hergerichtet und stattdessen für die Verschrottungs-Aktion von GT8 bis März 1980 10 mal eingesetzt. Dabei legte er zusammen mit dem Generatorwagen (920) auf dem Netz der Dortmunder Eisenbahn zwischen dem DSW-Anschluß Westerholz und  der Gewerkschaft Engels in Eving 385 km zurück.

In Dortmund befuhr der Triebwagen Nr. 194 im Jahr 1983 mit seinem Generatorwagen 920 im Rahmen einer Sonderfahrt sogar die in Bau befindliche S-Bahn-Linie 4 von DO-Stadthaus bis Lütgendortmund-Germania und zurück und war damit das erste Fahrzeug mit Personenbeförderung auf diesem Neubauabschnitt.

Am 11.07.1989 fuhr der Wagen 194 mit dem Beiwagen Nr. 920 als Generatorwagen zum ersten Mal auf eigener Achse von Dortmund nach Westerland/Sylt und besuchte im Laufe des Jahres u. a. auch Dagebüll und Flensburg.

Das Gespann aus den Wagen 194 und 920, das in der Zwischenzeit erneut nach Dortmund  gekommen war, trat am 08.04.1997 dann seine zweite Fahrt in den Norden an. Dort absolvierte es diverse Fahrten, bis es dann im Mai 2004 die endgültige Heimkehr nach Dortmund antrat, diesmal allerdings per Tieflader. Im Museum am Mooskamp wurde Triebwagen 194 restauriert und wieder nach BOA zugelassen. Er steht hier für Partyfahrten mit Barbetrieb für bis zu 30 Personen zur Verfügung.

Zurück
== zum Seitenanfang ==